Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Gesellschaft ARTTEC s.r.o.

mit Sitz  Rosická 358, 664 17 Tetčice

IdNr. 607 00 831,

eingetragen im Handelsregister des  Landesgerichts in Brünn, Abschnitt  C, Einlage 14647

für den Verkauf von Waren im Online-Shop unter  der Internetadresse www.arttec.cz

 

1. Einleitende Bestimmungen

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden abgekürzt „ AGB“) der Gesellschaft mit beschränkter Haftung ARTTEC s.r.o., mit Sitz Rosická 358, 664 17 Tetčice, IdNr. 607 00 831, eingetragen im Handelsregister des Landesgerichts in Brünn, Abschnitt  C,  Einlage 14647 (im Folgenden „ Verkäufer”) regeln im Einklang mit der Bestimmung § 1751, Absatz 1 des Gesetzes Nr. 89/2012 Sb., Bürgerliches Gesetzbuch (im Folgenden „BGB") gegenseitige  Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, die im Zusammenhang mit oder aufgrund eines Kaufvertrages entstehen (im Folgenden „Kaufvertrag”), der zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen Person  (im Folgenden  „Käufer“) mittels des Online-Shops des Verkäufers abgeschlossen wird. Der Online-Shop wird durch den Verkäufer auf einer Webseite unter der Internetadresse http://www.arttec.cz (im Folgenden „Webseite“) betrieben, und zwar mittels der Webschnittstelle (im Folgenden  „Webschnittstelle des Online-Shops“).

1.2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen   beziehen sich nicht auf Fälle, wenn die Person, die beabsichtigt, Ware vom Verkäufer zu kaufen, eine juristische Person ist, oder eine Person, die bei der Warenbestellung  im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit oder im Rahmen ihrer selbstständigen Berufsausübung handelt.

1.3. Die von den AGB abweichenden Bestimmungen können im Kaufvertrag vereinbart werden. Abweichende Bestimmungen im Kaufvertrag  haben  Vorzug vor den Bestimmungen der AGB.

1.4. Die Bestimmungen der AGB bilden einen untrennbaren Bestandteil des Kaufvertrages. Der Kaufvertrag und die AGB sind in der tschechischen und deutschen Sprache ausgefertigt. Der Kaufvertrag kann in den angegebenen Sprachen abgeschlossen werden.

1.5. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB vorzunehmen. Von dieser Bestimmung bleiben die Rechte und Pflichten, die im Geltungszeitraum der vorherigen Fassung der Geschäftsbedingungen entstanden sind, unberührt.

2. Benutzerkonto

2.1. Aufgrund seiner auf der Webseite durchgeführten Registrierung kann der Käufer auf seine Benutzerschnittstelle zugreifen. Von seiner Benutzerschnittstelle aus kann der Käufer Warenbestellungen durchführen (im Folgenden  „Benutzerkonto“). Falls es die Webschnittstelle des Online-Shops ermöglicht, kann der Käufer die Warenbestellung auch ohne Registrierung direkt über die Webschnittstelle des Online-Shops durchführen.

2.2. Der Käufer ist bei der Registrierung auf der Webseite und bei der Warenbestellung verpflichtet, alle Angaben richtig und wahrheitsgemäß anzuführen. Der Käufer ist verpflichtet, die im Benutzerkonto angeführten Angaben bei jeglicher  Veränderung zu aktualisieren. Die vom Käufer im Benutzerkonto und bei der Warenbestellung angeführten Angaben werden vom Verkäufer als korrekt betrachtet.

2.3. Der Zugang auf das Benutzerkonto wird durch einen Benutzernamen und ein Passwort sichergestellt. Der Käufer ist verpflichtet, Verschwiegenheit bezüglich der für den Zugang auf sein Benutzerkonto notwendigen Angaben zu bewahren.

2.4. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Ausnutzung des Benutzerkontos an dritte Personen zu ermöglichen. 

2.5. Der Verkäufer ist berechtigt, das Benutzerkonto aufzulösen, und zwar vor allem in dem Fall, wenn das Benutzerkonto nicht mehr als  5 Jahre verwendet wird oder wenn der Käufer seine Pflichten aus dem Kaufvertrag (einschließlich AGB) verletzt.  

2.6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto nicht ununterbrochen zugänglich  sein muss, und zwar besonders  im Hinblick auf die notwendige Wartung der Hardware- und Softwareausstattung des Verkäufers, bzw. notwendige Wartung der Hardware- und Softwareausstattung von dritten Personen.

3. Kaufvertragsabschluss

3.1. Sämtliche Warenpräsentationen, die auf der Webschnittstelle des Geschäftes platziert werden, dienen als Informierungspräsentationen und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag bezüglich dieser Ware abzuschließen. Die Bestimmung des § 1732 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches findet keine Anwendung.

3.2. Die Webschnittstelle des Online-Shops enthält Informationen über die Ware, und zwar einschließlich Preisangaben zu einzelnen Produkten und Kosten für Rücknahme der Ware, falls diese Ware aufgrund ihrer Art selbst nicht auf dem üblichen Postweg zurückgegeben werden kann. Die Preise der angebotenen Ware werden einschließlich Mehrwertsteuer und aller damit zusammenhängenden Gebühren angeführt. Die Preise bleiben solange in Kraft, bis sie auf der Webschnittstelle des Online-Shops  angezeigt werden. Durch diese Bestimmung ist die Möglichkeit des Verkäufers, einen Kaufvertrag unter individuell vereinbarten Bedingungen abzuschließen, nicht beschränkt.

3.3. Die Webschnittstelle des Online-Shops enthält auch Informationen über die mit der Warenverpackung und Warenlieferung verbundenen Kosten. Die Informationen über die mit der Warenverpackung und Warenlieferung verbundenen Kosten, die auf der Webschnittstelle angegeben werden, gelten nur in Fällen, wenn die Ware im Rahmen des Gebietes der Tschechischen Republik geliefert wird.

3.4. Um die Ware zu bestellen, füllt der Käufer ein Bestellformular auf der Webschnittstelle des Online-Shops aus. Das Bestellformular enthält vor allem Informationen über:

3.4.1. die bestellte Ware (der Käufer „legt“ die bestellte Ware in den Warenkorb  der Webschnittstelle des Online-Shops),

3.4.2. die Zahlungsart  des Warenkaufpreises, die Angaben über die gewünschte Lieferart der bestellten Ware und

3.4.3. Informationen über die mit der Warenlieferung verbundenen Kosten (im Folgenden „ Bestellung“).

3.5.  Vor dem Absenden der Bestellung dem Verkäufer hat der Käufer die Möglichkeit, die in der Bestellung eingegeben  Daten zu überprüfen und zu ändern, und zwar auch mit Rücksicht auf die Möglichkeit des Käufers, die bei der Dateneingabe in die Bestellung entstandenen Fehler festzustellen und zu korrigieren. Der Käufer schickt die Bestellung an den Verkäufer durch Klicken auf den Button „Bestellen“ ab. Die in der Bestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als korrekt angesehen. Unverzüglich nach dem Bestellungszugang bestätigt der Verkäufer diesen Zugang dem Käufer auf elektronischem Wege, und zwar an die elektronische Adresse des Käufers, die  in seinem Benutzerkonto oder in der Bestellung angegeben ist  (im Folgenden „elektronische Adresse des Käufers“).

3.6. Der Verkäufer ist jederzeit berechtigt, je nach dem Charakter der Bestellung  (Warenmenge, Kaufpreishöhe, vorausgesetzte Transportkosten), eine zusätzliche Bestellbestätigung vom Käufer anzufordern (z.B. schriftlich oder telefonisch).

3.7. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer entsteht durch Zustellung der Bestellungsannahme (Akzeptation), der dem Käufer vom Verkäufer per elektronische Post zugesandt wird, und zwar an die elektronische Adresse des Käufers. 

3.8.  Der Käufer stimmt der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln beim Vertragsabschluss zu. Kosten, die dem Käufer bei der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Vertragsabschluss (Kosten für Internetverbindung, Kosten für Telefongespräche) entstehen, trägt der Käufer selbst, wobei sich diese Kosten nicht vom Grundtarif unterscheiden.

4.  Warenpreis und Zahlungsbedingungen

4.1.  Der Käufer kann den Warenpreis und sonstige mit der Warenlieferung verbundene Kosten gemäß des Kaufvertrages an den Verkäufer auf folgende Weise bezahlen:

in bar per Nachnahme auf der vom Käufer in der Bestellung bestimmten Stelle;
bargeldlose Überweisung auf das Konto des Verkäufers  Nr. 2500178234/2010, geführt  bei der FIO Bank (im Folgenden „Konto des Verkäufers“) ;

4.2. Der Käufer ist verpflichtet, zusammen mit dem Kaufpreis auch die mit der Verpackung und Zustellung der Ware verbundenen Kosten in der vereinbarten Höhe zu bezahlen. Wenn es ausdrücklich nicht anders angeführt ist, versteht man unter dem Kaufpreis auch die mit der Warenlieferung verbundenen Kosten.

4.3. Der Verkäufer  verlangt vom Käufer keine Anzahlung oder keine ähnliche Zahlung. Dadurch bleibt die Bestimmung des Art. 4.6 der AGB bezüglich der Verpflichtung, den Kaufpreis im Voraus zu bezahlen, unberührt.

4.4. Im Falle einer Barzahlung oder im Falle der Zahlung per Nachnahme ist der Kaufpreis bei der Warenübernahme fällig. Im Falle der bargeldlosen Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Kaufvertragsabschluss fällig.

4.5. Im Falle einer bargeldlosen Zahlung ist der Käufer verpflichtet, den Warenkaufpreis unter der Angabe vom Zahlungskennzeichen (Rechnungsnummer) zu bezahlen.  Im Falle einer bargeldlosen Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises zum Zeitpunkt der Gutschrift des entsprechenden Betrags auf dem Konto des Verkäufers erfüllt.

4.6. Der Verkäufer ist berechtigt, insbesondere im Falle, wenn es seitens des Käufers zu keiner zusätzlichen Bestellungsbestätigung  kommt(Art. 3.6), die Begleichung des gesamten Kaufpreises noch vor dem Warenversand an den Käufer zu verlangen. Die Bestimmung des § 2119 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches wird nicht angewandt.

4.7. Die Ermäßigungen vom Warenpreis, die der Verkäufer dem Käufer gewährt,  können nicht kombiniert werden.

4.8. Falls es im Geschäftsverkehr üblich ist oder falls es durch die allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften festgesetzt wird, stellt der Verkäufer dem Käufer in Bezug auf die im Rahmen des Kaufvertrags durchgeführten Zahlungen einen Steuerbeleg – eine Rechnung aus. Der Verkäufer ist Mehrwertsteuerzahler. Den Steuerbeleg – die Rechnung stellt der Verkäufer dem Käufer nach der Bezahlung des Warenpreises aus und sendet diesen in elektronischer Form an die Adresse des Käufers.

5.  Rücktritt vom Kaufvertrag

5.1. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass man gemäß der Bestimmung des § 1837 BGB unter anderem vom Kaufvertrag über die Lieferung von Waren nicht zurücktreten kann, die nach Wunsch des Käufers oder für seine Person angepasst wurden, vom Kaufvertrag über die Lieferung der schnell  verderblichen Waren, sowie von Waren, die nach der Lieferung unwiederbringlich mit anderen Waren vermischt wurden, vom Kaufvertrag über die Lieferung von Waren in einer verschlossenen Verpackung, die der Verbraucher aus der Verpackung herausgenommen hat und die aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können, und vom Kaufvertrag über die Lieferung von Ton- oder Bildaufnahmen oder eines Computerprogramms, sofern die Originalverpackung verletzt wurde.

5.2.  Falls es sich nicht um einen im Art. 5.1 angeführten oder um einen anderen Fall handelt, wo man nicht vom Kaufvertrag zurücktreten kann, hat der Käufer im Einklang mit der Bestimmung  des § 1829 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, und zwar innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab der Warenübernahme, wobei im Falle, dass der Vertragsgegenstand aus mehreren Warenarten oder die Lieferung aus mehreren Teilen besteht, läuft diese Frist ab dem Tage der Übernahme der letzten Warenlieferung. Der Rücktritt vom Kaufvertrag muss dem Verkäufer innerhalb der im vorherigen Satz angegebenen Frist abgesendet werden. Der Käufer kann den Rücktritt vom Kaufvertrag  unter anderem an die Adresse der Betriebstätte des Verkäufers oder an die E-Mail-Adresse des Verkäufers  senden.

5.3. Im Falle des Vertragsrücktritts gemäß  Art. 5.2  wird der Kaufvertrag von Anfang an aufgehoben. Die Ware muss dem Verkäufer innerhalb von  vierzehn (14) Tagen nach dem Vertragsrücktritt zurückgegeben werden. Falls der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, trägt er die mit der Rückgabe der Waren an den Verkäufer verbundenen Kosten, und zwar auch dann, wenn die Ware aufgrund ihrer Art nicht auf dem üblichen Postweg zurückgesandt werden kann.

5.4. Im Falle des Vertragsrücktritts gemäß Art. 5.2 der AGB gibt der Verkäufer die vom Käufer erhaltenen Finanzmittel innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem Vertragsrücktritt dem Käufer zurück, und zwar auf die gleiche Weise, wie sie der Verkäufer vom Käufer erhalten hat. Der Verkäufer ist ebenso berechtigt, die vom Käufer gewährte Leistung bereits bei der Warenrückgabe durch den Käufer oder auf eine andere Weise zurückzugeben, falls der Käufer damit einverstanden ist und falls keine weiteren  Kosten dem Käufer dadurch entstehen. Falls der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die angenommenen Finanzmittel dem Käufer früher zurückzugeben, bevor ihm der Käufer die Ware zurückgibt oder beweist, dass er die Ware dem Verkäufer versendet hat.

5.5. Der Verkäufer ist berechtigt, den Schadenersatzanspruch für Ware einseitig gegen den Anspruch des Käufers auf Rückzahlung des Kaufpreises aufzurechnen.

5.6. Bis zur Warenübernahme durch den Käufer ist der Verkäufer berechtigt, jederzeit vom Kaufvertrag zurückzutreten.  In solchem Fall gibt der Verkäufer dem Käufer ohne unnötige Verzögerung den Kaufpreis zurück, und zwar bargeldlos auf das durch den Käufer bestimmte Konto.

5.7. Wird dem Käufer zusammen mit der Ware ein Geschenk gewährt, wird der Schenkungsvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer mit einer auflösenden Bedingung abgeschlossen, und zwar, sollte es zum Rücktritt vom Kaufvertrag seitens des Käufers kommen, tritt der Schenkungsvertrag bezüglich solches Geschenkes außer Kraft  und der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer zusammen mit der Ware auch das gewährte Geschenk zurückzugeben.

6. Transport und Lieferung

6.1. Im Falle, dass die Transportweise aufgrund besonderer Anforderungen des Käufers vereinbart wird, trägt der Käufer das Risiko und eventuelle, mit dieser Transportweise verbundene, Zusatzkosten.

6.2.  Falls der Verkäufer laut Kaufvertrag verpflichtet ist, die Ware an einen vom Käufer in der Bestellung festgelegten Bestimmungsort zu bringen, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei Anlieferung zu übernehmen.

6.3. Im Falle, dass es aus beim Käufer liegenden Gründen notwendig ist, die Ware wiederholt oder auf  andere als in der Bestellung angeführte Weise anzuliefern, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Anlieferung der Ware bzw. mit einer anderen Anlieferungsweise verbundenen Kosten zu tragen.

6.4. Der Käufer ist verpflichtet, die Unversehrtheit der Warenverpackung bei Übernahme der Ware zu prüfen, und im Falle jeglicher Mängel diese unverzüglich dem Transporteur zu melden. Im Falle festgestellter Verpackungsbeschädigung, die von einem unberechtigten Eindringen in die Lieferung zeugt, ist der Käufer nicht verpflichtet, die Lieferung vom Transporteur nicht übernehmen.

6.5. Weitere Rechte und Pflichten der Parteien beim Warentransport können, sofern vom Verkäufer herausgegeben, durch besondere Anlieferungsbedingungen des Verkäufers geregelt werden.

6.6.  Verpackungs-  und Versandkosten

Die Verpackungs- und Versandkosten in andere Länder als in die Tschechische Republik auf Anfrage.

7. Rechte aus mangelhafter Erfüllung

7.1.  Die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien bezüglich der Rechte aus mangelhafter Erfüllung werden durch entsprechende allgemein verbindliche Vorschriften (insbesondere die Bestimmungen der §§ 1914 bis 1925, der §§ 2099 bis 2117 und der §§ 2161 bis 2174 des Bürgerlichen Gesetzbuches) geregelt.

7.2. Der Verkäufer haftet dem Käufer dafür, dass die Ware bei Übernahme keine Mängel aufweist. Insbesondere haftet der Verkäufer dem Käufer dafür, dass zum Zeitpunkt der Warenübernahme durch den Käufer:

7.2.1. die Ware, die von den Parteien vereinbarten Eigenschaften aufweist, oder, falls eine Vereinbarung fehlt, vom Verkäufer oder Hersteller beschriebene oder vom Käufer unter Berücksichtigung des Charakters der Ware und aufgrund der durch sie durchgeführten Werbung vorausgesetzte Eigenschaften aufweist,

7.2.2. sich die Ware zu dem vom Verkäufer angeführten oder für Ware dieser Art gewöhnlichen Verwendungszweck eignet,

7.2.3. die Ware in Qualität oder Ausführung dem vereinbarten Muster oder der Vorlage entspricht, sofern Qualität oder Ausführung nach einem vereinbarten Muster oder einer Vorlage festgelegt wurden,

7.2.4. die entsprechende Menge, Abmessung oder das Gewicht der Ware stimmt und

7.2.5. die Ware den Anforderungen rechtlicher Vorschriften entspricht.

7.3.  Die im Art. 7.2 der AGB angeführten Bestimmungen werden nicht bei Waren angewandt, die aufgrund eines Mangels zum niedrigeren Preis verkauft werden, wegen dem der niedrigere Preis vereinbart wurde, bei Abnutzung der Ware, die durch eine übliche Verwendung der Ware verursacht wurde, bei Gebrauchtwaren für Mangel, die dem Nutzungs- und Abnutzungsgrad entsprechen, den die Ware bei der Übernahme durch den Käufer aufwies, oder falls es sich aus dem Charakter der Ware ergibt.

7.4. Wenn ein Mangel im Laufe von sechs Monaten nach der Übernahme auftritt, wird es davon ausgegangen, dass die Ware bereits zum Zeitpunkt der Übernahme mangelhaft war. Der Käufer ist berechtigt sein Recht auf Ersatz bei Mangel geltend zu machen, der bei Verbrauchsgut innerhalb von vierundzwanzig Monaten ab der Übernahme auftritt.

7.5. Die Rechte aus mangelhafter Erfüllung macht der Käufer bei dem Verkäufer an der Adresse seiner Betriebsstätte geltend, in der die Annahme der Reklamation in Bezug auf den dort verkauften Sortiment möglich ist, eventuell auch im Firmensitz oder Unternehmungsort. Als Zeitpunkt der Reklamation wird der Zeitpunkt betrachtet, wenn der Verkäufer vom Käufer reklamierte Ware erhalten hat.

7.6.  Weitere mit der Mängelhaftung des Verkäufers zusammenhängende Rechte und Pflichten der Parteien können in der Reklamationsordnung des Verkäufers geregelt werden.

8. Weitere Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

8.1. Der Käufer erwirbt das Eigentumsrecht an der Ware mit der Bezahlung des vollen Warenkaufpreises.

8.2. Der Verkäufer ist im Verhältnis zum Käufer an keine Verhaltenskodexe im Sinne der Bestimmung des § 1826 Abs. 1 Buchstabe e) des Bürgerlichen Gesetzbuches gebunden.

8.3.  Eine außergerichtliche Erledigung von Verbraucherbeschwerden ermöglicht der Verkäufer über die E-Mail-Adresse info@arttec.cz. Informationen über die Erledigung einer Käuferbeschwerde sendet der Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Käufers.

8.4. Der Verkäufer ist aufgrund einer Gewerbeberechtigung zum Warenverkauf berechtigt. Die Gewerbekontrolle führt im Rahmen seines Wirkungsbereiches das zuständige Gewerbeamt durch. Die Aufsicht im Bereich Datenschutz übernimmt die tschechische Datenschutzbehörde. Die Tschechische Handelsinspektion überwacht in begrenztem Umfang unter anderem die Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg., über Verbraucherschutz, in der geltenden Fassung.

8.5. Der Käufer übernimmt hiermit das Risiko für die Änderung von Umständen im Sinne des § 1765 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

9. Datenschutz

9.1. Der Schutz personenbezogener Daten des Käufers, der eine natürliche Person ist, wird durch das Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über den Schutz personenbezogener Daten, in der jeweils geltenden Fassung, gewährleistet.

9.2. Der Käufer stimmt der Verarbeitung folgender personenbezogener Daten zu: Vorname und Nachname, Wohnanschrift, Identifikationsnummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer (im Folgenden zusammen  „personenbezogene Daten“).

9.3. Der Käufer stimmt der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verkäufer zu, und zwar für Zwecke der Realisierung von den aus dem Kaufvertrag folgenden Rechten und Pflichten und für Zwecke der Führung des Benutzerkontos. Sofern der Käufer keine andere Möglichkeit wählt, stimmt er der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch den Verkäufer auch für Zwecke der Zusendung von Informationen und Werbung an den Käufer zu. Die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten in vollem Umfang laut diesem Artikel stellt keine Bedingung dar, die als solche den Kaufvertragsabschluss vereiteln würde.

9.4. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass er verpflichtet ist, seine personenbezogenen Daten (bei Registrierung, in seinem Benutzerkonto, bei einer Bestellung mittels Webschnittstelle des Online-Shops) korrekt und wahrheitsgetreu anzugeben und dass er verpflichtet ist, den Verkäufer unverzüglich über die Änderung seiner personenbezogenen Daten zu informieren.

9.5.  Der Verkäufer kann mit der Verarbeitung personenbezogener Daten des Käufers einen Dritten als Verarbeiter beauftragen. Mit Ausnahme der die Ware anliefernden Personen, werden personenbezogene Daten seitens des Verkäufers nicht ohne vorherige Zustimmung des Käufers an Dritte weitergegeben.

9.6. Personenbezogene Daten werden zeitlich unbefristet verarbeitet.  Personenbezogene Daten werden in elektronischer Form automatisiert oder in gedruckter Form nicht-automatisiert  verarbeitet.

9.7. Der Käufer bestätigt, dass die zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten genau sind, und dass er darüber belehrt wurde, dass es sich um eine freiwillige Zurverfügungstellung von personenbezogenen Daten handelt.

9.8. Sollte der Käufer vermuten, dass der Verkäufer oder der Verarbeiter (Art. 9.5) die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten im Widerspruch zum Schutz seines privaten und persönlichen Lebens oder gesetzwidrig durchführt, insbesondere falls personenbezogene Daten unter Berücksichtigung des Zwecks ihrer Verarbeitung ungenau sind, kann er:

9.8.1. vom Verkäufer oder Verarbeiter eine Erklärung fordern,

9.8.2. verlangen, dass der Verkäufer oder der Verarbeiter einen derartigen Zustand beseitigt.

9.9. Falls der Käufer Informationen bezüglich der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten anfordert, ist der Verkäufer verpflichtet, ihm diese Informationen zur Verfügung zu stellen. Der Verkäufer hat das Recht, für die Gewährung von Informationen laut vorherigem Satz eine angemessene Vergütung zu verlangen, welche die zur Gewährung der Informationen notwendigen Kosten nicht übersteigt.

10. Zusendung der geschäftlichen Mitteilungen und Speichern von Cookies

10.1. Der Käufer stimmt der Zusendung von Informationen zu, die mit der Ware, den Dienstleistungen oder dem Unternehmen des Verkäufers zusammenhängen, an die E-Mail-Adresse des Käufers zu und er stimmt weiterhin der Zusendung von geschäftlichen Mitteilungen durch den Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers zu.

10.2.  Der Käufer stimmt dem Speichern von sog. Cookies auf seinem Computer zu. Falls es möglich ist, den Einkauf auf der Webseite durchzuführen und die Pflichten des Verkäufers aus dem Kaufvertrag zu erfüllen, ohne die sog. Cookies auf dem Computer des Käufers zu speichern, kann der Käufer die Zustimmung laut vorherigem Satz jederzeit widerrufen.

11. Zustellung

11.1. Die Zustellungen an den Käufer können an die in seinem Benutzerkonto oder vom Käufer bei einer Bestellung angeführte E-Mail-Adresse erfolgen.

12. Wir möchten Sie auf die wichtigsten Probleme aufmerksam machen, um die schnelle und qualitativ hochwertige Montage des von Ihnen ausgewählten Produkts bereitzustellen:

12.1. das bestellte Modell passt mit seinen Abmessungen an den gegebenen Platz

12.2. die Baubereitschaft entspricht den geltenden Vorschriften

12.3.  bei der Montage muss ein ausreichender Arbeitsbereich eingehalten werden

13. Schlussbestimmungen

13.1. Sollte die durch den Kaufvertrag gegründete Beziehung ein internationales (ausländisches) Element enthalten, vereinbaren die Parteien, dass das Verhältnis nach dem tschechischen Recht geregelt wird. Damit bleiben die sich aus den allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften ergebenden Verbraucherrechte unberührt.

13.2. Sollte eine der Bestimmungen der AGB ungültig oder unwirksam sein oder werden, tritt anstelle der ungültigen Bestimmungen  die gesetzlich zulässige Bestimmung in Kraft, die dem Sinn und Zweck der ungültigen Bestimmung am nächsten kommt. Durch die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

13.3. Der Kaufvertrag einschließlich der Geschäftsbedingungen wird durch den Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.

13.5. Kontaktangaben des Verkäufers:  

Zustelladresse  ARTTEC s.r.o.

Mit Sitz Rosická 358, PLZ 664 17 Tetčice, Tschechische Republik

IdNr. 607 00 831,

USt-IdNr.  CZ 607 00 831,

 

E-Mail Adresse info@arttec.cz, Telefon +420 546 422 114.

In Tetčice am 08.11.2017

 

Gemäß dem Gesetz über den Verkauf von Waren ist der Verkäufer verpflichtet, einen Steuerbeleg-eine Rechnung auszustellen. 

 

 

 

Facebook Arttec
Warten Sie, bitte...